Zweiter Bauabschnitt in der Wallensteinstraße 25 ist abgeschlossen

Zweiter Bauabschnitt in der Wallensteinstraße 25 ist abgeschlossen

Die BG Münster hat den zweiten Bauabschnitt ihres aktuell größten Einzelprojekts in der Wallensteinstraße 25 abgeschlossen.

Nach mehreren Jahren der Planung wurden zwischen Ende April 2017 und Ende August 2018 die insgesamt 60 Wohnungen in bewohntem Zustand modernisiert. Die Modernisierungs- und Instandhaltungsarbeiten an dem 1966 erbauten Haus haben ein Volumen von 2,9 Millionen Euro.

Hierbei wurden unter anderem die Stromversorgungs-, Abwasser- und Grundleitungen erneuert und der Brandschutz auf den neuesten Standard gebracht. Die einzelnen Wohnungen wurden mit neuen Bädern ausgestattet. Um die Maßnahmen in bewohntem Zustand durchführen zu können, stellte die Baugenossenschaft ihren Mietern Sanitärcontainer vor dem Gebäude zur Verfügung. Zusätzlich wurde jeder Wohnung ein Camping-WC gestellt. In einzelnen Wohnungen wurden zudem die Küchen umfassend modernisiert und mit modernen Einbauküchen der Firma Miele ausgestattet. In den letzten Monaten wurde das alte Müllhaus im Sockelgeschoss abgebrochen und das neue großzügige Müllhaus erstellt.

„Das größte Einzelprojekt unserer Baugenossenschaft ist sowohl für uns als auch für unsere Mieter eine beachtliche Herausforderung. Daher bedanken wir uns für Ihre Geduld und Ihre Mitarbeit während der Bauarbeiten, ohne die eine solch umfangreiche Baumaßnahme im bewohnten Zustand nicht möglich gewesen wäre“, erklärt Michael Rosenberg-Pohl, Geschäftsführender Vorstand der BGM. „Wir hoffen, dass der dritte Bauabschnitt mit dem Neubau von insgesamt sechs neuen Wohnungen im Sockelgeschoss im Jahr 2019 ebenso reibungslos verläuft.“ Die Vorbereitungen dafür sind bereits im vollen Gange: Das genehmigte Baugesuch liegt vor und die Ausschreibung ist erstellt.

Doch auch damit sind die Modernisierungs- und Instandhaltungsarbeiten in der Wallensteinstraße 25 noch nicht abgeschlossen. In den nächsten Jahren sollen ein zusätzlicher Aufzug und neue Wohnungseingangsrampen installiert werden, die einen barrierefreien Zugang zum Gebäude und zu bestimmten Wohnungen ermöglichen. Das Gesamtvolumen der Arbeiten vergrößert sich so auf 4,5 Millionen Euro. „Unsere Mitglieder und Mieter sollen sich ihr ganzes Leben in ihren Wohnungen wohlfühlen. Dafür investiert die BGM auch zukünftig“, erklärt Rosenberg-Pohl.

Foto: Baugenossenschaft Münster a.N. eG